1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26

Kurse, Touren & Reisen

Zeitraum von - bis
-
Art
Aktivität / Sportart

569 Veranstaltungen online.
 

Anforderungen Alpin-Programm Alpenverein Edelweiss

Kondition

Kondition
 
 

bis 750 Hm, Aufstieg bis 2 ½ Std., Gehzeit bis 4 Std.  

 
Kondition
Kondition
 
 

bis 1000 Hm, Aufstieg bis 3 ½ Std., Gehzeit bis 6 Std.  

 
Kondition
Kondition
Kondition
 
 

bis 1250 Hm, Aufstieg bis 4 ½ Std., Gehzeit bis 8 Std.  

 
Kondition
Kondition
Kondition
Kondition
 
 

bis 1500 Hm, Aufstieg bis 5 ½ Std., Gehzeit bis 10 Std.  

 
Kondition
Kondition
Kondition
Kondition
Kondition
 
 

über 1500 Hm, Aufstieg über 5 ½ Std., Gehzeit über 10 Std.  

 
 
 

Technik

Skitouren

Technik
 
 

Skiaufstieg bis zum Gipfel, Abfahrten bis 25° über freie Hänge und im lichten Wald, sicheres Kurven in allen Schneearten.  

 
Technik
Technik
 
 

Aufstieg auch in Spitzkehren, u.U. kurze Gipfelaufstiege zu Fuß ab Skidepot. Kontrolliertes, zügiges Abfahren über freie Hänge um 30° und im Wald.  

 
Technik
Technik
Technik
 
 

Gute Spitzkehrentechnik auch mit Harscheisen, Steilhänge über 30°, gute Skitechnik im Gelände, Gipfelaufstiege zu Fuß ab Skidepot u.U. mit Steigeisen. Leichte Skihochtouren.  

 
Technik
Technik
Technik
Technik
 
 

Sehr gute Spitzkehrentechnik mit Harscheisen, sehr steiles Abfahrtsgelände über 35°, sehr gute Skitechnik im anspruchsvollen Gelände (Rinnen, Flanken) bei allen Schneeverhältnissen, u.U. längere, steilere, tw. felsdurchsetzte Gipfelaufstiege zu Fuß ab Skidepot, auch mit Steigeisen, Überschreitungen mit Tragepassagen oder Skitransport auf dem Rucksack. Mittelschwierige Skihochtouren.  

 
Technik
Technik
Technik
Technik
Technik
 
 

Sehr gute Spitzkehrentechnik, sehr steile und schwierige Aufstiege, Skitechnik wie , extrem steile Rinnen und Flanken über 40°, u.U. steile Gipfelaufstiege zu Fuß ab Skidepot mit Steigeisen, mitunter durch kombiniertes Fels‐Eis‐Gelände, Überschreitungen mit Tragepassagen oder Skitransport auf dem Rucksack. Anspruchsvolle Skihochtouren und ‐Überschreitungen.  

 

Hochtouren

Technik
 
 

Trittsicherheit notwendig. Gehen mit Steigeisen, spaltenarme, wenig steile Gletscherflächen, keine Felspassagen.  

 
Technik
Technik
 
 

Schwindelfreiheit notwendig. Spaltige Gletscher, gute Steigeisentechnik, einfache Firngrate und ‐hänge. Kurze Felspassagen bis I.

 
Technik
Technik
Technik
 
 

Gletscherflächen bis 30° und mit ausgeprägten Spaltenzonen, sehr gute Steigeisentechnik, exponierte Firngrate, Firnflanken bis 35°.  
Kletterpassagen bis II.

 
Technik
Technik
Technik
Technik
 
 

Spaltenreiche Gletscher bis 35°, exponierte Firn‐ und Firnflanken bis 40°, kombinierte Kletterpassagen bis III.

 
Technik
Technik
Technik
Technik
Technik
 
 

Anspruchsvolle, steile, kombinierte Eis‐/ Felstouren: Klettern bis IV, Eis‐/ Firnflanken über 40°.  

 

Schneeschuhwandern

Technik
 
 

Forststraßen, gute Weg, Hänge bis 20°.

 
Technik
Technik
 
 

Wegloses Gelände im Wald und über freie Flächen bis 25°.  

 
Technik
Technik
Technik
 
 

Aufsteigen, queren und abrutschen querfeldein im mittelsteilen Gelände bis 30°.  

 
Technik
Technik
Technik
Technik
 
 

Aufstieg und gekonntes Abrutschen im steilen Gelände über 30°. Gehen über verwechtete, tw. schmale Rücken. Event. eingelagerte Schrofenpassagen.  

 
Technik
Technik
Technik
Technik
Technik
 
 

Anhaltend steile Aufstiege über 30°, sehr gute Rutschtechnik im anspruchsvollen Steilgelände, exponierte Rücken und Firngrate, eingelagerte Schrofen‐ und Felspassagen, die Abschnallen und leichte Kletterei, mitunter mit Steigeisen, erfordern. Event. Gletscherbegehung.  

 

Skifahren & Snowboarden

Technik
 
 

Präparierte Pisten bis 25°, Kurven in Winkelstellung, Basisschwung.  

 
Technik
Technik
 
 

Präparierte Pisten bis 30°, Kurzschwung in allen Schneearten, leichtes Variantengelände bei guten Schneebedingungen.  

 
Technik
Technik
Technik
 
 

Präparierte und nicht präparierte Pisten bis 35°, sicherer Kurzschwung und Carven in allen Schneearten. Anspruchsvolles Variantengelände bei wechselnden Schneebedingungen, kurze Aufstiege mit Fellen, mit angeschnallten oder geschulterten Skiern, oder mit Schneeschuhen.  

 
Technik
Technik
Technik
Technik
 
 

Präparierte und nicht präparierte Pisten bis 40°, sicherer und stabiler Kurzschwung sowie Carven in allen Schneearten, sehr steiles Variantengelände bei allen Schneebedingungen. Aufstiege mit Fellen, mit angeschnallten oder geschulterten Skiern, oder mit Schneeschuhen.  

 
Technik
Technik
Technik
Technik
Technik
 
 

Nicht präparierte Pisten über 40°, sicherer und stabiler Kurzschwung sowie Carven in allen Schneearten, extrem steiles Variantengelände bei allen Schneebedingungen durch sehr steile Flanken oder Rinnen. Längere Aufstiege mit Fellen, mit angeschnallten oder geschulterten Skiern, oder mit Schneeschuhen.  

 

Bergwandern

 
 

Kürzeres, einfaches Wandern auf guten Wegen, Karrenwegen, Feldwegen, Forststraßen mit höchstens kurzen steileren Abschnitten. Knöchelfreie Wanderschuhe ausreichend. Gehzeit höchstens 4 Std.

 
Technik
 
 
Einfaches Wandern auf guten Wegen, Pfaden, Karrenwegen, Feldwegen, Forststraßen mit höchstens kurzen steileren Abschnitten. Knöchelfreie Wanderschuhe ausreichend. Gehzeit über 4 Std.

 
Technik
Technik
 
 

Einfaches Bergwandern auf guten Fußwegen und schmalen Steigen mit mitunter auch längeren und steileren Steigungen im Auf- und Abstieg. Trittsicherheit stellenweise erforderlich, keine Absturzgefahr.
Knöchelhohe Wanderschuhe empfehlenswert.

 
Technik
Technik
Technik
 
 

Anspruchsvolles Bergwandern auf überwiegend schmalen Steigen, wo Trittsicherheit und u.U. auch Schwindelfreiheit erforderlich sind. Mitunter Geröllflächen und felsige Passagen. Steiles Gelände im Auf- und Abstieg. Stellen mit Absturzgefahr nicht ausgeschlossen, exponierte Stellen können gesichert (Seile, Leitern) und der Gebrauch der Hände kann im Felsgelände für das Gleichgewicht hilfreich sein. Feste Wanderschuhe notwendig.

 
Technik
Technik
Technik
Technik
 
 

Alpines Bergwandern auf steilen und schmalen Steigen oder im mitunter weglosen Gelände. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Erfahrung im exponierten Gelände (Steilrasen, Schrofen, Geröll, Blockwerk, Firnfelder, Rinnen) erforderlich. Gesicherte Passagen und Klettersteige bis B. Mitunter kurze, einfache Kletterstellen bis I mit Absturzgefahr.
Feste Bergschuhe erforderlich.

 
Technik
Technik
Technik
Technik
Technik
 
 

Hochalpines Bergwandern auf steilen und schmalen Steigen in felsigem und oft weglosem Gelände. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Erfahrung im exponierten Gelände (Steilrasen, Schrofen, Geröll, Blockwerk, Firnfelder, Rinnen) erforderlich. Klettersteige bis B, gesicherte Felspassagen und kurze, einfache Kletterstellen bis II mit Absturzgefahr. Steile Firnfelder und apere Gletscher können den Gebrauch von Steigeisen notwendig machen. Feste Bergschuhe erforderlich.

 

Klettern

UIAA‐Skala von I aufwärts bis derzeit max. XI.  

Klettersteige

Österreichische Skala A ‐ E (F)  

Mitglied werden

Als Mitglied des Alpenvereins sind Sie weltweit versichert, nächtigen billiger auf über 500 Schutzhütten und helfen mit die Alpen zu schützen.

Daten aktualisieren

Sind Ihre Mitgliedsdaten noch aktuell? Jetzt aktualisieren und weiterhin alle Mitgliedervorteile genießen!

Alpen-Wetter

Newsletter

Mailing-Liste vom OeAV in Wien. 

Interessentenlisten

Die ideale Lösung für Ihre kurzfristige Planung:

Klettersteige

 

Skitouren

 

Best Ager

 

Abonnieren auf    Facebook

Alpenvereinaktiv.com

Kinder-, Jugend- und Familienprogramm

 

AlpenvereinAktiv.com 

Alpenvereinaktiv.com

Alle Infos zur nächsten Bergtour: Wandern, Bergsteigen, Klettern, Klettersteig, Skitour, Schneeschuh, MTB und einiges mehr

 

Werbung

Berg & Karte
Bergshop
Schwanda

Forum

Tourenverhältnisse, Informationen, Bilder- und Link-Sammlung für Wanderer und Bergsteigerinnen.

Alpenverein in Wien

Alpenverein in Wien

Internetportal der Wiener Zweigvereine mit gemeinsamer Veranstaltungsdatenbank mit über 1.500 Touren & Kursen.